Gewerbetreibender - Motorradwerkstatt Konstanz

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Gewerbetreibender

Kostenloser Roller Service
Was steuerlich bei Werbung auf Privatfahrzeug gilt.
Werbung auf Fahrzeugen kostet nicht viel und hat eine hohe Reichweite. Warum also nicht den Roller mit Werbeschriftzügen für den Betrieb versehen? Eine gute Idee. Wobei es oft in der Umsetzung happert wer erstellt den Aufkleber, wer bringt ihn an, wo finde ich den passenden Roller und vorallem den Rollerbesitzer der das erlaubt?

Hier kommen wir als Werkstattbetrieb ins Spiel durch das wir viele passenden Rollerkunden haben können wir uns hier für die Umsetzung einschalten desweiteren gehört zu unserem Portfolio die Erstellung Montage von Aufklebern.

Da Ihnen als Werbetreibende wichtig ist das der Roller läuft und im Stadtbild sichtbar ist, ist es unumgänglich das dieser Roller regelmässig in den Service kommt. Ihre jährliche Werbezahlung verwenden wir vollumfänglich für diese Arbeit. Und verrechnen dies nach
§ 22 Nr. 3 EStG. Es fallen nur einmalige geringe Kosten für die Erstellung und Montage der Aufkleber an.


Fahrzeugwerbung: Steuerliche Behandlung beim  Gewerbetreibenden
Die Zahlungen sind als Betriebsausgaben (Konto Mietaufwendungen oder Marketing) vom Gewinn abziehbar. Zum Nachweis, dass sich tatsächlich Werbung auf dem Roller  befindet, empfiehlt es sich, Fotos zu machen und diese bei den Steuerunterlagen aufzubewahren.
Das Finanzamt stuft diese Zahlungen gewerbesteuerlich als Mietzahlungen ein und rechnet diese deshalb nach § 8 Nr. 1d GewStG zu 50% dem Gewerbeertrag hinzu.

WIN WIN Situation:
Die Werbung auf dem Roller bringt beiden Seiten Vorteile. Der Rollerbesitzer bekommt den jährlichen Service und der Handwerker erreicht durch diese Werbemaßnahmen kostengünstig unzählige potentielle neue Kunden.

Wenn Sie sich dazu entschliessen melden Sie sich bitte bei uns.
Copyright 2019 Thomas Möhrle
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü